logo rdw

logo text

logo daciaRenault

Twizy

Renault Twizy Preisliste als PDF-Download  probefahrt1

Wendiger Elektro-Zweisitzer mit hohem Spaßfaktor

Mit dem Twizy führt Renault ein völlig neues Fahrzeugkonzept für den Innenstadtverkehr ein. Der rein batterie-elektrisch angetriebene Zweisitzer schlängelt sich emissionsfrei, leise und agil wie ein Motorroller durch die City, lässt sich aber dank vier Rädern, gewohnter Pedalerie und Lenkrad so leicht und komfortabel fahren wie ein Pkw. Der Clou: Fahrer und Beifahrer sitzen hintereinander in einer hochsteifen Sicherheitsfahrgastzelle. Mit lediglich 2,3 Metern Länge und 1,2 Metern Breite findet der Twizy auch in der engsten Lücke noch einen Parkplatz. Der rekordverdächtig kleine Wendekreis von nur 6,8 Metern erleichtert das Manövrieren in engen Altstadtgassen. Renault bietet den neuen Twizy in zwei Varianten an: Die Standardausführung leistet 13 kW/18 PS Spitzenleistung und erreicht 80 km/h Höchstgeschwindigkeit; der Twizy 45 bietet 4 kW/5,5 PS Dauerleistung sowie 45 km/h Spitze und darf bereits ab 15 Jahren mit einem Mopedausweis gefahren werden.

Elektromotor mit starkem Antritt

Der kompakte Asynchron-Elektromotor an der Hinterachse leistet 13 kW/18 PS Spitzenleistung. (Twizy 45: 4 kW/5,5 PS Dauerleistung). Sein maximales Drehmoment von 57 Nm (Twizy 45: 33 Nm) steht bereits beim Anfahren zur Verfügung, was eine besonders kraftvolle Beschleunigung aus dem Stand ermöglicht. Der Twizy absolviert den Spurt von 0 auf 45 km/h in 6,1 Sekunden (Twizy 45: 9,9 s), womit er so spurtstark unterwegs ist wie ein großer Motorroller. Die Spitzengeschwindigkeit ist auf 80 km/h begrenzt (Twizy 45: 45 km/h).

Besonders praktisch in der Stadt: Der Elektromotor des Twizy ist mit einer konstanten Untersetzung verbunden. Auf das herkömmliche Getriebe konnten die Renault Entwickler bauartbedingt verzichten. Weil auch die Kupplung nicht erforderlich ist, kann der Twizy beim Anfahren nicht „abgewürgt“ werden und ist daher auch im anstrengenden Stop-and-go-Verkehr gelassen zu fahren.

Leistungsstarker Lithium-Ionen-Akku

Der Twizy bezieht seine Energie aus einem luftgekühlten Lithium-Ionen-Akku mit 60 Volt Spannung. Die Batterie ist schwerpunktgünstig unter dem Fahrersitz untergebracht und bietet eine Leistung von 6,1 kWh. Die Aufladung erfolgt über ein serienmäßiges aufrollbares Spiralkabel mit Schuko-Stecker an einer herkömmlichen 230-Volt-Haushaltssteckdose. Nach 3,5 Stunden sind die Batterien vollständig aufgeladen.

Beim Bremsen und im Schiebebetrieb wird die Verzögerungsenergie per Rekuperation zurück gewonnen und wieder in die Batterie eingespeist. Der Elektromotor funktioniert dann wie ein Generator. Um die Energieeffizienz weiter zu steigern, ist der Twizy serienmäßig mit Leichtlaufreifen der Größe 125/80 R13 vorne und 145/80 R13 hinten ausgestattet.

Praxisgerechte Reichweite

Die Reichweite im innerstädtischen Fahrzyklus ECE-15 beträgt mit voll aufgeladener Batterie 100 Kilometer. Der Twizy 45 mit gedrosselter Leistung bietet bis zu 120 Kilometer ECE-15-Reichweite. Diese Distanzen liegen speziell für ein City-Mobil deutlich über dem Mobilitätsbedarf der meisten Kunden. Untersuchungen zeigen, dass 80 Prozent aller weltweiten Autofahrten pro Tag kürzer als 100 Kilometer sind. In Europa betragen 87 Prozent aller täglich zurückgelegten Strecken weniger als 60 Kilometer.Der serienmäßige Econometer im Kombiinstrument gibt Auskunft über den Batteriestatus, die verbleibende Reichweite und den momentanen Energie­verbrauch. Unterschreitet die Batterieladung zwölf Prozent, ertönt ein Warnsignal. Der praxisgerechte Aktionsradius ist auch ein Ergebnis des geringen Fahrzeuggewichts von 474 Kilogramm beim Twizy und 446 Kilogramm beim Twizy 45, davon jeweils 99 Kilogramm für die Batterie.

Optimale Maße für den Stadtverkehr

Wesentlich zum Fahrspaß tragen die kompakten Abmessungen des Twizy bei. Dank der Länge von lediglich 2,3 Metern und der Breite von 1,2 Metern ist der Elektro-Zweisitzer im Stadtverkehr äußerst agil unterwegs und benötigt so wenig Verkehrsfläche wie ein großer Motorroller. Damit findet der Twizy auch in engen Parklücken Platz. Die nach oben schwenkenden optionalen Türen benötigen keinen zusätzlichen Raum zur Seite. Mit 6,8 Metern bietet der Twizy darüber hinaus den kleinsten Wendekreis unter allen vierrädrigen Kraftfahrzeugen auf dem europäischen Markt. Renault interne Praxistests mit dem Twizy in Paris ergaben bis zu 25 Prozent kürzere Fahrzeiten im Vergleich zu konventionellen Pkw-Modellen. Der Zeitgewinn kam vor allem durch die Vorteile bei der Parkplatzsuche zustande.

Praxisgerechte aktive und passive Sicherheit

Handlich wie ein Motorroller, dabei emissionsfrei, leise und so einfach zu fahren wie ein Pkw mit diesen Qualitäten revolutioniert der Renault Twizy die urbane Mobilität. Dank der Sicherheitszelle müssen in dem City-Stromer Fahrer und Beifahrer weder Helm noch Schutzkleidung tragen. Der Fahrerairbag zählt zur Basisausstattung. Gegen Wind und Wetter schützen serienmäßig ein festes Dach und optional zwei Flügeltüren. Die lineare Beschleunigung aus dem Stand und der beinahe lautlose Betrieb sorgen dafür, dass auch der Fahrspaß nicht zu kurz kommt. Der Twizy kombiniert seine herausragende Wendigkeit mit praxisgerechter Sicherheit. Vier Scheibenbremsen mit 214 Milli­meter Durchmesser vorne und 204 Millimeter Durchmesser hinten sorgen für präzise Verzögerung. Die Basis für die passive Sicherheit bildet die hochsteife Fahrgastzelle in Kombination mit einem stabilen Stahlrohrrahmen und einem aufprallabsorbierenden und programmiert verformbaren Vorbau. Die serienmäßige Sicherheitsausstattung des Twizy und Twizy 45 umfasst darüber hinaus den Fahrerairbag und einen 4-Punkt-Sicherheitsgurt vorne. Hinzu kommt ein 3-Punkt-Sicherheitsgurt auf dem Rücksitz. Beide Plätze verfügen über integrierte Kopfstützen.

Großes Staufach unter dem Rücksitz

Renault bietet den Twizy 45 und den Twizy in den drei Ausstattungen Urban, Color und Technic an. Zur Serienausstattung aller Varianten zählt neben Bordcomputer mit Econometer und längs einstellbarem Fahrersitz auch das abschließbare 31-Liter-Gepäckfach hinter dem Rücksitz. Hinzu kommen zwei Handschuhfächer im Instrumenten­träger, davon eines abschließbar. Ein weiteres nützliches Detail ist die serienmäßige beheizbare Frontscheibe (Option für Twizy 45). Zum Schutz gegen Wind, Staub und Nässe sind für alle Ausstattungen optional halbhohe Flügeltüren mit transparentem unterem Segment erhältlich. Außerdem bietet Renault für den City-Stromer das Panoramadach an.

Förderungen in Österreich

Im Rahmen der klima:aktiv mobil Förderung können Betriebe und Kommunen bei der Anschaffung von maximal zehn alternativ betriebenen Fahrzeugen Förderungen in Anspruch nehmen. Für den Twizy betragen diese bei Verwendung von Ökostrom bis zu EUR 2.500,-.

Darüber hinaus gibt es zahlreiche Förderungen von Bundesländern und Gemeinden, die auch von Privatpersonen in Anspruch genommen werden können. Diese betragen z.B. in Niederösterreich aktuell EUR 1.400,-.

Außerdem sind in einigen Städten wie z.B. in Graz Elektrofahrzeuge von der Gebührenpflicht in Kurzparkzonen ausgenommen.

Während die Kunden den Twizy ganz konventionell kaufen oder leasen können, mieten sie zusätzlich die Lithium-Ionen-Akkus zum Pauschalpreis ab 50 Euro pro Monat (inklusive Mehrwertsteuer und „Z.E. Assistance“, Laufzeit mindestens 36 Monate und Laufleistung von 7.500 Kilometern pro Jahr).

Frage zum Fahrzeug